HomeBeschreibungProjektzieleKonsortiumImpressum
 

Klimawandel und Bevölkerungswachstum führen zu stetig steigendem Druck auf natürliche Ressourcen (Boden, Pflanzennährstoffe, Biomasse). Daher werden künftig dringend Konzepte zur nachhaltigen integrierten Ressourcennutzung benötigt. Durch die Optimierung und Schließung von regionalen Stoffkreisläufen wird ein Mehrwert für Umwelt und Gesellschaft geschaffen.


Da die Biosphäre durch zivilisationsbedingte Infrastrukturmaßnahmen sowie durch die Nahrungsmittel- und Holzproduktion schon sehr stark beansprucht wird, ist die Ausweitung land- und forstwirtschaftlicher Aktivitäten zur Energieerzeugung nicht unbegrenzt möglich. Langfristig sinnvoll sind daher Verfahren, die dazu beitragen können, die vorhandenen Biomasseströme effektiver zu nutzen und auch künftig hygienisierte (EHEC) Sekundärrohstoffe in die Pflanzenernährung zu integrieren.

Insbesondere Biogasanlagen bieten hier große Potentiale, da hier lokale Biomasseströme in hohem Maße konzentriert werden und durch die zunehmende Zahl der Anlagen neue Problemfelder generiert werden könnten.